Diese Rubrik enthält eigene Radtouren ab Anfang 2013:

 

Vermutlich war heute die letzte richtige Tour in diesem Jahr. Aber dafür traumhaft schön.

Das Pickerl zeigt einen "erhöhten Energirverbrauch", darum bin ich nicht dem Wurmfortsatz gefolgt:

 

Heute Morgen (27.10. 2013) habe ich zwei Geschenke erhalten. Eine zusätzliche Stunde und noch einmal schönes Wetter. Eine Tour mit der schönsten Abfahrt die ich kenne wurde daraus: Über die Hochstrasse nach Prevost, weiter zum Stocksberg: Abfahrt über Kaisersbach, Billensbach, Maad Jettenbach; dann Gronau, Großbottwar; über den Häldenweg nach Neuwirtshaus, Sinzenburg, Kleinaspch. >Traumhaft!<

Aus dem Wald herauskommend, kurz vor Kaisersbach:

Bei Billensbach:

Burg Lichtenberg:

Kleinaspacher Weinberge von Sinzenburg aus:

Eine Hesselbergrunde und Aufstieg zum "Gipfel". Ausgangspunkt Dennenloher-See (04.09.13):

Eine Erkundungsfahrt in die Umgebung, und Richtung Dinkelsbühl (Wörnitzradweg). 06.09.13:

Der Radweg (weitere Bilder der Tour unter Ausflüge):

Nicht viele Kilometer, aber ganz schön schwierig für einen der sich im Schw.-Wald nicht auskennt (30.08.13):

Nach Löchgau über Bietigheim war mein Ziel; zurück über Besigheim, Mundelsheim (29.08,13):

Ein Panoramaplick vom "Spielplatz-Mettenzimmern":

Das Lautertal auf halber Höhe bin ich mit Martin schon mal gefahren. Am 28.08.13 die Wiederholung:

Ein Ausflug/Kurzreise an die Mainschleife am 20. bis 23.08 nach Escherndorf, bei Volkach ergab folgende Tour (gefahren mit dem Wolf):

Blick vom Aussichtsturm (höchster Punkt der Weininsel) nach Sommerrach:

Die "Höpfigheim-Tour" bin ich teilweise schon mit dem SFR gefahren. Am 10.08.13 etwas abgeändert:

Diese Tour bin ich vor Jahren mit dem MTB gefahren. Heute (03.08.13) mit dem "Moped":

Das war SIE mal wieder, die WECKERLE-Tour. Dieses mal über den Lemberg und die Solitude-Allee, SUPER!

Ordentliches Wetter am 31.07.13, deswegen traue ich mich mit meinem "Wolf" das erste mal an die Hochstraße:

Die bisher größte Backnang Runde (habe ein par BK-Radler getroffen, für neue Wege):

Mein "Wolf" ist einfach ein SUPER-Rad für kurze, schnelle Strecken:

Dieses Jahr zum ersten mal meine Wieslauf-Rems-Neckar-Tour, toll!

Diesen Blick hat man im Frühjahr:

Burg Waldenstein:

"Andreas Konzert" hat mich am 21.07.13 nach Schöntal "gescheucht":

In das Vilstal will ich schon seit Jahren, schon um endlich mal meinen "alten" Freund Heinz zu besuchen. Am 17.07.13 hab ich es geschafft. Start in Markelkofen-Steinberg:

Keine Riesenstrecke, und kein Höhenprifil das anmacht. Trotzdem schön - vor allem der Abend mit Heinz und Petra:

Der Vilstalstausee, im Hintergrund Markelkofem-Steinberg:

Am nächsten Tag dann die Isar von Mamming bis Wörth/Isar:

Die meisten Menschen treibt es zurück an die Stätte ihres früheren "Wirkens", mich sogar mit dem Rad:

Kann man sich unterwegs anschauen:

Im letzten Jahr irgendwann wurde von mir das Rottal beradelt. Am 09.07.13 habe ich es wieder gewagt. (Ich habe dabei versucht möglichst viel im Wald zu fahren):

Der Blick ins Rottal von meinem Waldweg aus:

Meine Sonntagmorgentour am 07.07.13 (der Bahnübergang Germansweiler ist leider dicht):

WECKERLE, mein früherer Arbeitgeber war heute (05.07.13) mein Ziel. In 2012 zum letzten mal "angeradelt". Heute bin ich über die Solitude-Alee zurück:

Die Umgebung von den Marbacher Weinbergen aus gesehen (diese Strecke fahre ich selten):

Einen Tag nicht gefahren, und schon wachsen einem "Flügel". Das musste sein heute Morgen:

 

Weinberge&Wald hat es bei uns genügend. Drin zu radeln macht Spaß:

Heute wollte ich einfach mal "NEUE WEGE" fahren (teilweise zumindest). war gut:

Dieses "Pferdchen" bringt mich natürlich wesentlich lockerer über die 200 Höhenmeter Unterschied zwischen Bottwar und Schw.-Wald (Denkmal Häldenweg):

Die große Backnang-Runde bin ich schon lange nicht mehr gefahren, war toll:

Es gibt einiges zu sehen unterwegs:

Auch die sommerlichen Temperaturen haben mich nicht von meiner Tour abgehalten:

Eine Neckar-Tour hat es schon lange nicht mehr gegeben, heute hatte ich Lust dazu:

Ich wollte unbedingt mal von der Ölmühle aus zum Stocksberg fahren. Am 16.06 13 vormittags hab ich es getan:

Eine unglaubliche Weite, wenn man aus Höhe Billensbach herunter schaut:

 

Meine Tour vom Samstag, den 15.06.13 (an diesem Abschnitt der Murr war ich schon lange nicht mehr).

Wunderschön, und nicht weit weg von uns:

Heute (11.06.13) hab ich ein unfreiwilliges Rad-Wander-Training absolviert. Zum Wüstenbach war es so steil und rutschig, dass ich das Rad schieben und umkehren musste. Der Wurmfortsatz zeigt es:

So sieht es zwischenzeitlich unter dem Murrtal-Viadukt aus (keine alte Brücke mehr):

Heute Vormittag (07..06.) gab´s eine Genießer Tour zum Stocksberg:

Das kann man sehen, wenn man nicht nur hinunter "düsst":

Das kann man auf der Rückfahrt sehen (Prestlingsweg):

Eine atemberaubende Aussicht bei meiner Albtour am 05.06.13! "Nur fliegen ist schöner":

Mein "Pferdchen" hat mich hin gebracht:

Die Tour:

Von hier an gieng´s "BERGAB":

Endlich wieder GPS (mein Garmin eTrexVista hab ich im Herbst 2012 verloren):

(Das war meine Einführungstour vom 03.06. 2013)

Eine Tour mit Berni - von Crailsheim nach Dinkelsbühl - radelten wir am Himmelfahrtstag: 52 km und einige Einkehr-Stop´s. War wirklich klasse! Ohne GPS gibt es leider keine Aufzeichning, b.z.w. Höhenprofil. Dafür ein Bild - von den Mitfahrern - und ein Kartenausschnitt:

was ist jetzt wichtiger?

Die Radler = (von links nach rechts) Werner, Gerlinde, Lizzi. Berni, Werner, Anni. 2. Bild + Ernst (Fotograf):

Auf einer Tour zum Eschelhof im Schwäbischen Wald stand er ........ :

Der Stoff aus dem die Maibowle ist, Waldmeister:

Auf einer Tour nach Steinbach - gelb, so weit das Auge reicht - ;

Frühaling mit Bettsoicherle (Löhwenzahn):

Eine Frühlingstour (April 2013) mit Berni führte uns von Kleinaspach über Zwingelhausen, Burgstall, Weiler zum Stein, Schwaikheim nach Waiblingen-Neustadt zu Heinz Werner Beyer und Iris. Sie bekochten uns sternemäßig zu Mittag. Mit vollem Bauch ging es weiter durchs untere Remstal nach Remseck. Weiter nach Hoheneck, dort Kaffee-Pause im Biergarten Uferstüble. Weiter über Marbach nach Steinheim mit Eisschleckpause. Danach über Haus Steinheim und Grießberg ind die ASS 6. Ausklang mit Margret auf unserer Terasse.

Berni am Neckar bei Remseck:

Frühling am Neckar:

An der "Hochstrasse" gibt es diese zauberhaften "Kaukasische Vergissmeinnicht" (dieses Jahr meine erste Tour über die Hochstrasse):

Am Samstag hab ich mir die erste schöne Frühjahrstour gegönnt: Sie gieng über die Hochstrasse nach Prevorst, zum Stocksberg. Weiter nach Maad, Jettenbach, Gronau, Oberstenfeld, durch´s Bottwartal bis Steinheim. Dann Haus Seinheim, Birkenhof, Rielingshausen, Römersträssle, Wüstenbachhof, zurück nach Kleinaspach: 47 km, SUPERSCHÖN!

Blick ins Bottwartal:

 

Stand: 31.10. 2013 WO